Entkernen 3

Ich bin richtig stolz auf unsere Ausgaben für den Umbau, seitdem wir den Bus gekauft hatten: Null. Auch alles benötigte Werkzeug war bereits vorhanden, inklusive eher unüblichen Torx-Bit-Sätzen.

Bisher waren im Einsatz:

  • Akku-Schrauber mit ca. 6 verschiedenen Bits und zwei vollen Akku-Ladungen
  • Schwerer Hammer
  • Trennschneidgerät (aka. Flex)
  • Großer Schraubenzieher (eher als Hebel)
  • Stichel (für die Entfernung von Kunststoff-Noppen über den Schrauben)
  • Seitenschneider
  • Rohrzange
  • Gripzange
  • Ratsche (Knarre)
  • Imbus-Schlüssel

Diesmal sieht man den Fortschritt vielleicht nicht so deutlich, aber er ist unweigerlich da. Mitsamt einer guten Nachricht: Der Bus ist bereits an der Decke mit Schaumstoff gedämmt, an den Seitenwänden mit Styropor. Wir ersparen uns dadurch ziemlich viel Geld und Zeit und müssen nur den Boden dämmen. Da wir hier ohnehin einen eigenen Aufbau mit Holzdielen oder Laminat planen, ist das gar kein Nachteil.

Bus Decke entkernt

Wir haben begonnen die Verkleidung innen zu entfernen. Auch die Lüftung und Heizung am Dach kommen raus, da sie nur Platz wegnehmen.

Die nächste größere Operation wird die Entfernung der hinteren Doppeltüren sein. Dafür benötigen wir aber Karosserieblech, Stahlstreben und ein Autogen-Schweißgerät. Wir sind für jeden Tipp dankbar, wo wir diese Dinge möglichst kostensparend auftreiben können.

L-ÜbungsfahrtBis dahin besuche ich heute Abend zum zweiten Mal den Theoriekurs in der Fahrschule für die Ausbildung zum LKW-(Wohnbus-)Lenker. Der ist erwartungsgemäß trocken und langweilig. Ein bisschen spaßig waren nur die Bilder zwischendurch zum Thema Ladungssicherheit.

  • Willst auch du frei und glücklich leben?

    Trage dich zu unserem Newsletter ein und bleibe immer zuerst informiert.

  • Wer ist die Road Family?

    Wir sind eine ganz normale Familie mit drei kleinen Kindern. Und wir haben beschlossen, zu reisen. Das ist kein Urlaub, sondern unser Leben. Unsere Kinder werden ​nicht zur Schule​ gehen, wir ernähren uns ​vegan​, und praktizieren aktiv Konsumverzicht​ so gut es geht. Auf unserer Reise werden wir mit unzähligen Menschen sprechen und planen später Coaching und Veranstaltungen anzubieten.

    Warum?
    Genau diese Frage ist Teil der Antwort.
    Wir wollen Menschen inspirieren​, alles was sie denken zu sein, was sie täglich tun, denken und sagen zu hinterfragen. Warum gibt es Tonnen an Plastik im Meer? Warum gehen wir alle 4 Jahre wählen und es ändert sich doch nichts? Warum kaufe ich so viele Dinge, die ich gar nicht brauche? Warum macht mich das nicht glücklich? Warum sperren sich so viele Menschen nach ihrer Arbeit am Abend alleine in ihrer Wohnung ein und setzen sich vor den Fernseher bis sie einschlafen, getrennt durch Mauern und Türen, jeder getrennt und für sich? Warum freuen sie sich in der Arbeit auf ihre Freizeit, das “richtige Leben”, wenn sie es dann nicht leben?

    Wir haben erkannt, dass wir nicht alleine sind mit diesen Gedanken. Sehr viele Menschen stellen sich diese Fragen und wir versuchen gemeinsam Auswege zu finden. Vor allem haben wir erkannt, dass es total falsch ist zu glauben, dass ich als einzelner, kleiner Mensch auf dieser großen Welt nicht verändern kann. Wir zeigen einen möglichen Weg!

    Mehr über unsere Familie

4 Gedanken zu „Entkernen 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.