DIY – Deo

Das Deo war mir, wenn auch Aluminiumfrei, schon lange ein Dorn im Auge.

Ich hab’s schon oft gelesen, aber so richtig glauben konnte ich es ja nicht: Die Kokoslösung.

Nach all unseren Veränderungen hab ich’s dann doch probiert.

deo-mischen1 Teelöffel Natron und 2 Teelöffel Bio-Kokosöl (Rohkostqualität).
Gut vermischen und morgens ein bisschen unter die Achseln reiben. Ein wahres Wunder! Schade, dass ich nicht schon früher diesem Wundermittel vertraut habe.
Geruch gibt es gar keinen mehr, und ich schwitze, auch aufgrund meiner Ernährung, sehr wenig.

Ihr könnt auch sicher ätherische Öle oder sonstige Düfte nach Wahl dazu mischen, zB. Vanille, Zitronenöl, usw. Auch hier sind euren persönlichen Vorlieben und der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

deo-done

Ich kann es also uneingeschränkt empfehlen und euch raten, es einfach mal zu probieren. Mein Deo hab ich noch am selben Tag in den Müll geschmissen und es bis dato nicht bereut!

Übrigens: Je mehr Natron man verwendet, desto größer ist die Deo-Wirkung.

deo-funny

  • Willst auch du frei und glücklich leben?

    Trage dich zu unserem Newsletter ein und bleibe immer zuerst informiert.

  • Wer ist die Road Family?

    Wir sind eine ganz normale Familie mit drei kleinen Kindern. Und wir haben beschlossen, zu reisen. Das ist kein Urlaub, sondern unser Leben. Unsere Kinder werden ​nicht zur Schule​ gehen, wir ernähren uns ​vegan​, und praktizieren aktiv Konsumverzicht​ so gut es geht. Auf unserer Reise werden wir mit unzähligen Menschen sprechen und planen später Coaching und Veranstaltungen anzubieten.

    Warum?
    Genau diese Frage ist Teil der Antwort.
    Wir wollen Menschen inspirieren​, alles was sie denken zu sein, was sie täglich tun, denken und sagen zu hinterfragen. Warum gibt es Tonnen an Plastik im Meer? Warum gehen wir alle 4 Jahre wählen und es ändert sich doch nichts? Warum kaufe ich so viele Dinge, die ich gar nicht brauche? Warum macht mich das nicht glücklich? Warum sperren sich so viele Menschen nach ihrer Arbeit am Abend alleine in ihrer Wohnung ein und setzen sich vor den Fernseher bis sie einschlafen, getrennt durch Mauern und Türen, jeder getrennt und für sich? Warum freuen sie sich in der Arbeit auf ihre Freizeit, das “richtige Leben”, wenn sie es dann nicht leben?

    Wir haben erkannt, dass wir nicht alleine sind mit diesen Gedanken. Sehr viele Menschen stellen sich diese Fragen und wir versuchen gemeinsam Auswege zu finden. Vor allem haben wir erkannt, dass es total falsch ist zu glauben, dass ich als einzelner, kleiner Mensch auf dieser großen Welt nicht verändern kann. Wir zeigen einen möglichen Weg!

    Mehr über unsere Familie

12 Gedanken zu „DIY – Deo

  1. Ui – ich habe mir gerade beides für die Haare gekauft (ich will Nopoo machen), da probiere ich das glatt mal aus. Ich bin super skeptisch. Und sehr gespannt!

    Danke für die Idee :-).

    • Nopoo versuche ich auch gerade seit 01.03.2016 … naja bisher bin ich mäßig begeistert. Aber das Deo ist noch immer super. Auch hier in den Tropen. Alles Liebe!

  2. Soooo cool danke Bianca habe alles schon länger zuhause habe aber auch nicht wirklich darauf vertraut doch dein Artikel macht mir gerade Mut es morgen gleich zu testen super danke so ermutigen wir uns gegenseitig !! Haare mache ich ja schon Deo habe ich zuhause gar nicht mehr benutzt und auch viel weniger geschwitzt durch Ernährungsumstellung doch nun probiere ich definitiv die kokosöl Methode danke !! Liebe Grüsse Doro

  3. Ich mische schon länger Deo aus Kokosöl, Natron und Stärke, da ich Orange liebe, kommen ein paar Tropfen Orangenöl mit rein. Der Hammer, besser als jedes gekaufte Deo

  4. Coole Idee. Ich hatte mal gelesen, dass auch Koksöl alleine wie ein Deo wirken würde, da man es auch als eine Art Bodybutter verwenden könne. Der Tipp mit Natron ist mir neu – was genau bewirkt das Natron denn?

    Alles Liebe

  5. Liebe Bianca,
    wenn du von Natron sprichst, meinst du dann das ganz normale Backnatron, oder muss ich da ein spezielles besorgen? Und wo bekomme ich am besten ätherische Öle?
    Viele Grüße
    Pia

    • Hi Pia!
      Es handelt sich um ganz normales Natron, das du in der Backwarenabteilung kaufen kannst.
      Ätherische Öle kaufst du am Besten in einem Reformhaus deines Vertrauens, oft gibts die auch im Bioladen.
      Oder du bestellst sie im Internet.
      Alles Liebe,
      Gerald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.