Das geschenkte Holz

Zuerst hab ich nur auf Facebook kurz gedankt, je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr finde ich, dass die geschenkten Holzplatten & deren Spender einen eigenen Eintrag verdient haben.

Donnerstag Nachmittag, ich suche im Internet nach gratis Holzplatten, da wir uns zum Ziel gemacht haben so wenig wie möglich für den Umbau auszugeben.

In der Tat finde ich einen Eintrag und schreibe sogleich eine SMS, Antwort … „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ – eh klar, natürlich logisch, wenn ich’s schon herschenke, möchte ich das Zeug schnell los werden.

Eddy HolzplattenIch arbeite aber immer nur freitags in Wien, zufällig gleich ums Eck der edlen Schenkerin. Sie versprach die Platten zu reservieren, wenn sie bis Donnerstag Abend niemand abgeholt hat, tadaaaaaa, es hat geklappt … Freitag Früh 09:00 stand ich also vor der Tür einer sehr lieben Dame namens Ylvi, im 7ten Monat schwanger, 2. Stock ohne Lift mit vielen, vielen Platten und Brettern …

Nach den ersten leichteren Platten, kam es wie es kommen musste, ein Nachbar kam uns in die Quere und war sehr willkommen

Er bot gleich seine Hilfe an und schleppte für mich fast alleine alle schweren Platten nach unten.

Nicht nur das, er zieht um und hat die letzten Tage seinen Keller ausgemistet und auch noch riesige Platten, Bretter und Latten, die wir haben könnten – er wollte sie ohnehin auf den Müllplatz bringen.

Gerne, gerne, gerne, alles rein in den Eddy Er hat massig Platz.

Wir luden alles ein, leider stand es hinten einen halben Meter raus, aber auch dafür hatte der junge Mann eine Lösung, er schenkte mir nicht nur 3 Spanngurte, nein er verzurrte auch alles höchstpersönlich.

Allen war geholfen, nach einer Stunde Arbeit waren alle Hölzer verladen und gesichert, alle waren erleichtert und ich unglaublich dankbar.

  • Willst auch du frei und glücklich leben?

    Trage dich zu unserem Newsletter ein und bleibe immer zuerst informiert.

  • Wer ist die Road Family?

    Wir sind eine ganz normale Familie mit drei kleinen Kindern. Und wir haben beschlossen, zu reisen. Das ist kein Urlaub, sondern unser Leben. Unsere Kinder werden ​nicht zur Schule​ gehen, wir ernähren uns ​vegan​, und praktizieren aktiv Konsumverzicht​ so gut es geht. Auf unserer Reise werden wir mit unzähligen Menschen sprechen und planen später Coaching und Veranstaltungen anzubieten.

    Warum?
    Genau diese Frage ist Teil der Antwort.
    Wir wollen Menschen inspirieren​, alles was sie denken zu sein, was sie täglich tun, denken und sagen zu hinterfragen. Warum gibt es Tonnen an Plastik im Meer? Warum gehen wir alle 4 Jahre wählen und es ändert sich doch nichts? Warum kaufe ich so viele Dinge, die ich gar nicht brauche? Warum macht mich das nicht glücklich? Warum sperren sich so viele Menschen nach ihrer Arbeit am Abend alleine in ihrer Wohnung ein und setzen sich vor den Fernseher bis sie einschlafen, getrennt durch Mauern und Türen, jeder getrennt und für sich? Warum freuen sie sich in der Arbeit auf ihre Freizeit, das “richtige Leben”, wenn sie es dann nicht leben?

    Wir haben erkannt, dass wir nicht alleine sind mit diesen Gedanken. Sehr viele Menschen stellen sich diese Fragen und wir versuchen gemeinsam Auswege zu finden. Vor allem haben wir erkannt, dass es total falsch ist zu glauben, dass ich als einzelner, kleiner Mensch auf dieser großen Welt nicht verändern kann. Wir zeigen einen möglichen Weg!

    Mehr über unsere Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.